Überspannungsschutz für
Datennetzwerke
Überspannungsschutz für
Auf-Dach-Photovoltaikanlagen
Überspannungsschutz für
Hochfrequenztechnik

CITEL-Überspannungsschutz für LED-Außenbeleuchtung bei Center Parcs im Park Allgäu


Am Fuße der Alpen, in der Nähe von Bodensee und des berühmten Märchenschlosses Neuschwanstein, hat Center Parcs 2018 für rund 350 Millionen Euro eine neue Ferienanlage eröffnet. Die 1000 exklusiven Ferienhäuser für bis zu zwölf Personen und mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen bilden einen architektonischen Blickfang. Eingebettet in die bezaubernde Landschaft des Allgäus mit herrlichen Voralpenwiesen und Wäldern garantieren sie den Besuchern Entspannung und Erholung.

Für den Betreiber des Parks ist es wichtig, seinen Gästen einen sicheren und ungetrübten Urlaub zu bescheren: Die gleichmäßige und helle Ausleuchtung der Straßen und Wege muss bei den Besuchern innerhalb der Anlage für zusätzliche Sicherheit bei ihren Wegen zwischen den Häusern und dem großen überdachten Zentrum mit Geschäften, Restaurants, Unterhaltungsangeboten und einem großen Bade- und Wellness-Bereich sorgen.

Die Lebensdauer von LED-Leuchten und ihren elektronischen Spannungsversorgungen von mehr als 80.000 Stunden sind heute durchaus zu erlangen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen beide Komponenten sicher vor transienten Überspannungen aus dem Netz, wie sie durch Schalthandlungen oder entfernte Blitzeinschläge hervorgerufen werden können, geschützt werden.
Daher entschloss sich Center Parcs unter anderem für die Absicherung der LED-Außenbeleuchtung mit Blitz- und Überspannungsschutz.
Die Planungen wurden vom Büro Fassnacht Ingenieure in Bad Wurzach sowie dem Ingenieurbüro Gutmann/ Speiser in Kempten durchgeführt.

Mit der Installation wurde die Firma Maucher Elektro GmbH aus dem oberschwäbischen Eberhardzell beauftragt. Das Unternehmen besteht seit 14 Jahren und arbeitet im Einzugsbereich zwischen Stuttgart und Bodensee, die Tätigkeitsschwerpunkte sind Baustromversorgung und Straßenbeleuchtung. Besonderer Wert wird auf die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter und Ausbildung von jungen Elektrofachkräften gelegt. Bis zu 20 Mitarbeiter haben in der etwa anderthalbjährigen Installationszeit rund 1.200 Lichtpunkte im Park gesetzt.


Innovativ, Praxisgerecht und Normkonform


Von Beginn an war unser Kollege, der Gebietsleiter der Region Süd, Andreas Kaifer, mit im Boot. Bei der Beratung stellte sich heraus, dass der Mastsicherungskasten EKM 2050 der Firma TE Connectivity,
inklusive dem von CITEL speziell für den EKM 2050 entwickelten Überspannungsableiter COBOX-SLSA20-C-O (zweiphasiger Kombiableiter Typ2+3 mit Imax =10 kA) zur Absicherung der Außenleuchten überzeugende Vorteile bietet und alle Anforderungen am besten erfüllt.

Wir haben uns in der Elektrobranche besonders durch innovative Produkte für den Blitz- und Überspannungsschutz, handwerkerfreundliche Systeme und mit einem breiten Service-Angebot einen Namen gemacht.

Besonders erwähnenswert ist die vollkommen neue Nutzung und Umgestaltung des Geländes. Früher befand sich hier die Heeresmunitionsanstalt Urlau, die seit 2007 außer Dienst ist.

Seit rund zweieinhalb Jahren ist der Park Allgäu nun in Betrieb. Die Außenbeleuchtung sorgt seitdem für die Sicherheit der Besucher.